Pressemeldungen

09/07 Die Pfefferkörner testen die KMX-Karts im Liegeradstudio

 

Der NDR/Studio Hamburg dreht im VIVO-Altona eine weitere spannende Folge der bekannten Fernsehserie “Die Pfefferkörner” und lassen in den Pausen keine Möglichkeit aus, die neuen Modelle der KMX-Karts zu entdecken und ausgiebig zur Probe zu fahren.

Vor lauter Freude an dieser Neuheit geraten die Dreharbeiten fast zur Nebensache und die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen müssen laufend an die eigentliche Arbeit - das Drehen - erinnert werden.

Zeitweise sitzt das halbe Drehteam auf den verschiedenen Liegerädern, Karts und Trikes und hören den Erklärungen von Bernd Bleckmann aufmerksam zu.

 

Quelle: http://www.liegeradstudio.de/news_blog.html

 

Auszüge aus dem Hamburger Abendblatt vom 3. Dezember `08

 

Zehn Länder zeigen "Die Pfefferkörner", mehr als 110 den "Kommissar Rex". Und Jan Fedder ermittelt bald auch auf Italienisch.

„Die Pfefferkörner“: Ihr Hauptquartier haben sie zwischen Kaffee und Gewürzen in der Hamburger Speicherstadt. Von hier aus „ermitteln“ fünf Teenager (Foto: Nina Flynn, Mira Lieb, Laura Gabriel v. l.), teils mit Migrationshintergrund, gegen Umweltsünder, Tierhändler und Drogenschmuggler. Die NDRProduktion, von 1999 bis 2003 und wieder seit 2007 auf Ki.Ka, wird in mehr als zehn Ländern ausgestrahlt.

„Die Pfefferkörner“: Ihr Hauptquartier haben sie zwischen Kaffee und Gewürzen in der Hamburger Speicherstadt. Von hier aus „ermitteln“ fünf Teenager (Foto: Nina Flynn, Mira Lieb, Laura Gabriel v. l.), teils mit Migrationshintergrund, gegen Umweltsünder, Tierhändler und Drogenschmuggler. Die NDRProduktion, von 1999 bis 2003 und wieder seit 2007 auf Ki.Ka, wird in mehr als zehn Ländern ausgestrahlt.
Foto: NDR

 

............

 

So weiß sie [Christiane Wittich] zum Beispiel auch, dass sie das Angebot für die iranischen Einkäufer sehr umsichtig zusammenstellen muss: "Kein Fitzelchen nackte Haut darf hier zu sehen sein. Ganz schön schwierig, selbst in der Kinderserie ,Die Pfefferkörner' kuscheln die Eltern mal oder geht die Tante barfuß ins Bad."

In Frankreich ist man nicht so prüde, auch nicht in Ungarn, Kroatien, Belgien, USA und einigen anderen Ländern, in denen "Die Pfefferkörner" bereits fernsehmäßig ermitteln. "Diese Serie ist prädestiniert für den Auslandsverkauf, weil die Kinderbande den Multikulti-Effekt hat", sagt Christiane Wittich. "Zudem gibt es fürs Kinderprogramm nicht viele sogenannte Live-Action-Serien, mehrheitlich laufen dort noch immer Animationsgeschichten." Außerdem sei der Drehort natürlich "superspannend": Die Mädchen und Jungen sind in der ehrwürdigen Speicherstadt und in der neuen HafenCity unterwegs.

Auch die italienische RAI hat sich die siebte Staffel der "Pfefferkörner" gesichert.

 

....


Meine Meinung:

Ich find es schon toll, dass die Pfefferkörner in zehn Ländern zu sehen!

Schreibt eure Meinung einfach ins GB - danke!

Zeitungsartikel von 2001
Ein Zeitungsartikel von 2001 über die Pfefferkörner
pfefferkörner zeitungsartikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 213.6 KB

Da ich den Zeitungsartikel hier nicht so reinkopieren kann, könnt Ihr euch ihn erstmal als PDF runterladen.

Ist wirklich sehr interessant - von 2001!